Garantiebedingungen

Unsere Premium-Garantie von 24 Monaten gilt für Mängel, die nachweislich während der Garantiezeit durch einen Materialdefekt oder Herstellungsfehler entstehen.

Die Garantiezeit beginnt am Tag der Versendung eines Turboladers und ist gültig für 24 Monate.

Diese Garantie bezieht sich auf die Funktion des Turboladers und gilt nur und ausschließlich bei fachgerechtem Einbau des Turboladers durch eine Fachwerkstatt (Rechnung als Beleg).

Garantieausschluss:

von obiger Garantie sind folgende Fälle ausgeschlossen:
  1. Wenn das Produkt an den Verkäufer mit Reklamationen zurück geschickt wird, und Beleg über den Verkauf durch uns und Rechnung über den Einbau durch eine Fachwerkstatt nicht vorliegen.
  2. Abnutzungen oder Beschädigungen des Produktes, inkl. Schäden die durch unsachgemäße Installation oder durch unsachgemäße Inbetriebnahme, etc. entstanden sind.
  3. Schäden oder Kontaminationen am Produkt, welche durch Naturkatastrophen sowie Feuer, Wasser und Sturm etc. entstanden sind.
  4. Schäden am Produkt, welche durch einen Transport oder unsachgemäßen Umgang (fallen lassen, etc.) entstanden sind.
  5.  Beschädigungen, die durch unqualifizierte, nicht zugelassene Änderungen, unberechtigte Designänderungen oder sonstige Eingriffe in das Produkt durch nicht autorisierte Personen oder Dienstleister entstanden sind.
  6. Schlagschäden
    Am Verdichterrad und/oder am Turbinenrad sind Schlagschäden deutlich zu erkennen.
    Ursache: Fremdkörper wurden angesaugt.
    Dies kann passieren durch:
    – der Luftansaugkanal und/oder der Abgassammler wurden nicht auf vorhandene Fremdkörper kontrolliert, und diese nicht entfernt
    – der Luftansaugkanal ist/war undicht – Luftfilter wurde nicht ausgetauscht
    – Einbauhinweise für Motoren PSA wurde nicht beachtet.
  7. Überhitzung
    Starke Verschleißspuren an den Lagerflächen, bläuliche Verfärbung der Läuferwelle, sowie Riefenbildung auf den Lagerflächen.
    Dies kann passieren durch:
    – schlechte Qualität oder Verstopfung des Ölfilters
    – minderwertiges Öl wurde verwendet
    – zu geringe Öl- und Filterwechsel-Intervalle
    – Verlust der Dämpfungseigenschaften des Schmiermittels infolge von Überdrehzahl der Läuferwelle, bedingt durch Chiptuning oder Undichtigkeiten – Einbauhinweise für Motoren PSA wurde nicht beachtet

Beispiele Schlagschäden:

 

 

 

Beispiele Überhitzung: